Über 40 Comics, Die Die Wahrheit Über Liebe Und Ehe Enthüllen - wtfacts

Über 40 Comics, Die Die Wahrheit Über Liebe Und Ehe Enthüllen


Eine Ehe ist eine lange Reise, mit vielen verschiedenen Zwischenstopps auf dem Weg – einige davon sind ziemlich aufregend, andere nicht so sehr. Allerdings ist jeder Moment ein Abenteuer, der es wert ist, ausgekostet und genossen zu werden. Ein Paar, das im Laufe der Beziehung lernt, jede Kleinigkeit, und jede Alltäglichkeit zu schätzen, ist schließlich glücklicher und bleibt länger zusammen.
Der israelische Künstler Yehuda Devir scheint dies perfekt zu verstehen – zumindest, wenn man sich die ulkigen Comics ansieht, die er immer wieder von seinem Zusammenleben mit seiner Ehefrau Maya veröffentlicht. Jedes einzelne Bild enthüllt Wahrheiten über die Ehe, die verheiratete Personen wahrscheinlich bestens nachvollziehen können. Die Liebe zum Detail machen seine Comics so fantastisch, und es ist unterhaltsam und beruhigend zu gleich, dass es uns allen in Beziehungen ähnlich zu gehen scheint.

Die Flitterwochen-Phase

Frisch verheiratete Ehepaare werden genau wissen, wovon wir sprechen. Die Flitterwochen-Phase ist wahrscheinlich die Lieblingszeit vieler Paare. Man kann einfach nicht genug voneinander bekommen, und muss ständig zusammen sein, um sich vollkommen zu fühlen. Man möchte am liebsten den ganzen Tag im Bett verbringen.

Während dieser Zeit, die wahrscheinlich ziemlich schnell vorbeigehen wird, kann einfach jede Sache, die einen dazu zwingt aus dem Bett zu steigen, lästig werden. Wer kann sich in dieser Phase schon vorstellen, zur Arbeit gehen zu müssen? Doch man darf schließlich nicht vergessen, dass die Rechnungen sich nicht von alleine zahlen.

Der schüchterne Ehemann

Es kommt zwar nicht sonderlich häufig vor, dass ein Mann sich davor schämt, sein T-Shirt am Strand auszuziehen, doch ebenso wie Frauen, können auch Männer sich unsicher, und nicht ganz wohl in ihrer Haut fühlen. Vor allem, wenn die anderen Personen am Strand alle perfekt auszusehen scheinen.

Das könnte regelmäßig vorkommen, oder man könnte einfach einen Tag erwischt haben, an dem einem einfach nicht ganz danach ist. Ein bisschen Unterstützung von dem Partner oder der Partnerin kann allerdings zweifellos dabei helfen, sich etwas wohler zu fühlen. Schließlich wäre es so viel spaßiger, zusammen im Meer baden zu können, als alleine.

Der stetig wachsende Abwasch

Wer immer noch in dem Irrglauben lebt, dass Frauen dazu geboren worden, das Haus sauber zu halten und dies auch gerne tun, sollte sich diesen Cartoon ansehen. Den Abwasch macht einfach niemand gerne. Einige Personen sind natürlich etwas ordentlicher als andere, und in der Beziehung kann es deshalb manchmal zu Ungleichheiten kommen.

Wir alle kennen es natürlich, dass wir uns etwas kochen, und uns dann vornehmen, den Abwasch später zu erledigen. “Später” ist allerdings ziemlich relativ, und der Abwasch kann sich ab und zu himmelhoch stapeln. Da ist es wichtig zusammenzuarbeiten, und die Unordnung gemeinsam zu beseitigen.

Die Gewichts-bewusste Ehefrau

Manche Frauen achten so sehr auf ihr Gewicht, dass sie sich jeden zweiten Tag auf die Waage stellen. Dabei verlieren sie eher ihren Verstand als überflüssige Pfunde. Abzunehmen kann frustrierend sein, und man erreicht sein Ziel nur durch Disziplin, Ausdauer und viel harte Arbeit.

Natürlich ist es dabei wichtig, den Partner zu unterstützen. Schließlich ist es wertvoll, immer zueinander zu stehen, und sich gegenseitig den Rücken freizuhalten. Allerdings kann es auch nicht schaden, einander ab und zu einen Streich zu spielen, und sich zum Lachen zu bringen, wie in diesem Comic.

Eine kleine Schummel-Mahlzeit

Wie schon gesagt: Abnehmen kann wirklich schwer sein. So sehr man den Partner auch in seinem Vorhaben unterstützt, sollte man auch nachsichtig mit ihnen sein. Glücklich zu sein ist letzten Endes schließlich am wichtigsten, und die Dinge mit Humor zu nehmen ist immer ein gutes Rezept.

Findet man den Partner oder die Partnerin nun also mit einem Nutella-Glas neben den Trainingsgeräten sitzen, statt tatsächlich zu trainieren, dann sollte man darüber lachen können. Ziele sind wichtig, doch die andere Person mit all ihren Ecken und Kanten zu akzeptieren ist das allerwichtigste.

Ehestreits

Eine Ehe braucht nicht nur Liebe und Hingabe, um zu gedeihen, sondern noch viel mehr. Es gibt keine Geheimrezepte, und jede Beziehung ist etwas anders, und muss einzigartig angegangen werden. Niemand weiß besser, was gut für die Beziehung ist, als die beiden Ehepartner selbst.

Ein bekanntes Sprichwort besagt, dass man nie wütend zu Bett gehen sollte, doch manchmal hat man keine andere Wahl. Streits und Enttäuschungen kommen in jeder Ehe vor. Wichtig ist nur, dass die Liebe zueinander alles andere übertrumpft, und man sich zugeneigt bleibt. Wenn man sich dann wieder verträgt, ist man meist glücklich wie am ersten Tag.

Die kostbaren Momente

Sich an die wichtigen Daten, wie Geburtstage oder Hochzeitstage zu erinnern ist nicht immer einfach, und führt nicht selten zu Streits zwischen den beiden Partnern. Nach einer Weile verinnerlicht man schließlich, wie wichtig diese Tage für den anderen sind, und man überlegt sich Strategien, wie man sie nie mehr vergessen kann.

Sich all diese Daten einfach merken zu können ist fast schon unmenschlich, doch man weiß, wie glücklich der Partner sein wird, wenn man daran denkt und etwas Besonderes vorbereitet. Ein bisschen digitale Hilfe kann dabei also nicht schaden, und ein Handy-Alarm kann zu einem echten Lebensretter werden.

Die haarige Unordnung

Langes, wallendes Haar kann wunderschön sein, doch man sollte sich auch der negativen Aspekte einer dichten Haarpracht bewusst sein. Frauen wissen meist schon seit der Kindheit, dass sie täglich eine ganze Menge Haare verlieren, und das vor allem beim Kämmen das ein oder andere Haar auf dem Boden, oder den Möbeln landen kann.

Für einen Partner, für den so etwas neu ist, kann es ein echter Nerventest sein, die einzelnen Haare aufzuräumen. Man sollte sich stets an die Ehegelübde erinnern, die besagen in guten wie in schlechten Zeiten zusammenzustehen. Ein paar Haare sollten da doch nicht zu viel ausmachen.

Das erste Silberhaar

Das Altern ist etwas, was absolut unvermeidlich ist. Wir alle werden irgendwann das erste Mal damit konfrontiert sein, ein graues Haar in unserem Schopf zu finden. Während daraufhin viele von uns sich selbst als alten Greis vor Augen haben, kann es vorkommen, dass der Partner sich etwas ganz anderes ausmalt.

Schließlich ist man für den Partner schon immer attraktiv gewesen, und es ist schön zu wissen, dass auch ein graues Haar daran nichts ändern wird. Während wir uns selbst also Sorgen übers Altern machen, werden wir in den Augen unserer Partner immer fantastisch sein, und das ist ein wunderbarer Gedanke.

Der Speckgürtel

In einer langjährigen Beziehung kann es manchmal vorkommen, dass man sich absolut wohlfühlt, und nicht mehr ganz so genau auf die Figur achtet. Das ist ganz natürlich, und auch nichts Schlimmes. Allerdings scheinen Ehemänner diese Veränderung oft etwas besser zu vertragen, als die Ehefrauen.


Während der Extra-Speck für sie ein Desaster ist, kann er, wie in dem Comic gezeigt, nur darüber schmunzeln. In jedem Fall sind einige extra Kilos wohl kaum ein Grund zur Verzweiflung. Sollte der Partner sich trotzdem unwohl fühlen, kann das ein oder andere Kompliment natürlich nicht schaden.

Der Fernseh-Betrug

Serien zusammen zu schauen ist eine beliebte Aktivität unter Partnern. Einige Experten behaupten sogar, dass dies die gemeinsame Bindung stärken kann. Allerdings können Serien auch eine Entstehungsquelle für Betrug werden. Wer hätte das gedacht? Man verfolgt die Serie schließlich stets gemeinsam, und ist sich einander damit immer treu.

Oft schauen wir neue Folgen regelmäßig, und wenn der Partner dann einmal nicht zu Hause ist, schummelt man manchmal, und schaut schon etwas weiter. Vielleicht war man auch einfach zu neugierig, und konnte sich nicht davon abhalten die neue Folge zu schauen. Wenn das kein Akt der Untreue ist!

Ein deutliches “Ja”

Wenn man den Partner fürs Leben kennengelernt hat, und sich ganz sicher ist, dass man den Rest seines Lebens zusammen verbringen möchte, können einige Leute es kaum erwarten, endlich vor den Traualtar zu treten. Doch wer wird den ersten Schritt machen, und die große Frage stellen?

Die Erwartungslust kann sich über Jahre angestaut haben, und wenn der Partner dann um die Hand des anderen anhält, kann das “Ja!” oft etwas überschwänglich herauskommen. Dieser Comic veranschaulicht ziemlich akkurat, wie sich viele Menschen fühlen, wenn sie endlich ihre deutliche und entschiedene Antwort geben können.

Den Lebensstil verändern

Paare leben natürlich auf ziemlich engem Raum zusammen, und ihr Leben ist eng miteinander verflochten. Wenn nun also der eine Partner sich dazu entscheidet, eine radikale Veränderung vorzunehmen, und sich beispielsweise gesünder zu ernähren, kann der andere Partner meist gar nicht anders, als sich dem ebenfalls zu fügen.

Man muss zugeben: heutzutage ist gesund zu leben schwer in Mode. Überall, wo man hinschaut, gibt es Yoga-Studios, Fitnessstudios, Saftbars und Läden mit gesünderer Kost. Warum sollte man es also nicht auch einmal selbst versuchen? Schaden kann ein gesünderer Lebensstil schließlich nicht.

Frisch aufgewacht

Einige wenige Menschen sind Morgen-Menschen, doch vielen fällt es schwer morgens aus den Federn zu kommen. Dass man im Halbschlaf natürlich nicht perfekt, und ziemlich zerzaust aussehen kann, ist ziemlich normal. Schließlich steht niemand wirklich vor seinem Ehemann oder seiner Ehefrau aus, wie in dem Film “The Marvelous Mrs. Maisel”, um sich zurechtzumachen, bevor der andere aufwacht.

Nach einer Weile des Zusammenlebens ist man natürlich an das “Frisch aufgewacht”-Gesicht des anderen gewöhnt. Manchmal kann es uns allerdings doch überraschen, wie chaotisch der andere aussieht. Dieser Comic hält dieses Gefühl perfekt fest.

Einander beistehen

Im Leben wird man natürlich mit allen möglichen verschiedenen Situationen konfrontiert. Nicht nur innerhalb der Beziehung, sondern auch in der Familie oder im Arbeitsleben kann es manchmal schwerwiegende Probleme geben, die einen am Boden zerstören können. Der Beistand des Partners ist da etwas unglaublich wertvolles.

Sogar wenn wir selbst der Grund für die Trauer der anderen Person sind, kann unsere Nähe ihnen dabei helfen, diese zu überwinden. Sich zu entschuldigen, oder sein Beileid auszudrücken kann Bahnbrechend für die andere Person sein. Eine warme Umarmung kann zweifellos auch beim Heilen helfen.

Der Kühlschrank-Esser

Man hat ein leckeres Essen gekocht, und hat es im Kühlschrank verstaut, damit es später griffbereit ist, wenn man essen möchte. Das ist ein ziemlich einfacher, und nicht gerade ungewöhnlicher Plan, doch manchmal kann einem der andere Partner dazwischenfunken. Man betritt die Küche, und sieht wie der andere direkt aus dem Kühlschrank isst.

Hätte die Person nicht wenigstens einen Teller nehmen können? Nun, viele von uns wollten sicherlich nur kurz kosten, und haben sich dann etwas hinreißen lassen. Vor allem, wenn man erst kürzlich auf einen gesünderen Lebensstil umgestiegen ist, kann es verlockend sein, heimlich aus dem Kühlschrank zu naschen.

Das Baby-Fieber

Dieses Bild stellt ziemlich akkurat dar, wie es sie anfühlt, das Baby-Fieber zu haben. Wenn ein Paar eine Weile zusammen ist, beginnen die beiden Partner natürlich mit dem Gedanken zu spielen, eines Tages ein Kind zu haben. Man stellt sich einander mit einem gemeinsamen Baby vor, und plötzlich wird der Wunsch immer stärker.

Nach einer Weile wird es kaum aushaltbar, andere Babys zu sehen. Babys sind ohnehin hinreißend, doch wenn man selbst das Baby-Fieber hat, sind sie einfach magisch. Nun, wahrscheinlich sabbern die wenigsten von uns dabei, wie in diesem Comic, doch dieser Gesichtsausdruck spricht wirklich Bände!

Ein guter Soldat

In den seltensten Fällen ist es für ein Paar einfach, ein Kind zu bekommen. Unfälle passieren zwar auch, doch die meisten müssen das ganze regelrecht planen, um erfolgreich zu sein. Egal was sonst noch so ansteht, der Eisprung-Plan ist in den nächsten Wochen das A und O, und muss befolgt werden.

Jedes Paar, dass schon mal versucht hat schwanger zu werden, kennt diesen Spielplan sicherlich. Man muss sich die Zeit nehmen, und Ausdauer und Geduld beweisen. Es gibt keine Ausreden! Für diese Operation braucht es zweifellos einen guten Soldaten, der Anweisungen befolgen kann.

Der Baby-Marathon

Nun beginnt der Marathon. Für beide Partner kann das ganze natürlich ermüdend sein, doch es gibt immer eine Person, die motivierter ist, als die andere. Schließlich ist der Baby-Wunsch stark, und beide Partner wollen ihr Bestes tun, um sich ihren Traum von einer gemeinsamen Familie erfüllen zu können.

Da braucht es Hingabe, und vor allem eine gehörige Portion Ausdauer. Wenn es also Zeit für ein Baby ist, kann das Ganze zweifellos so anstrengend sein, wie ein Marathonlauf. Die Goldmedaille ist allerdings ein positiver Schwangerschaftstest, wenn die Zeit endlich gekommen ist.

Der Babytrank

Um den Schlachtplan noch weiter zu unterstützen, greifen viele Paare nach Hausmitteln und bestimmten Lebensmitteln, die bei der Empfängnis helfen sollen. Es gibt tausende verschiedene Meinungen, und Mischungen, die die Fruchtbarkeit steigern sollen. Warum sollte man also nicht einfach einige davon ausprobieren?

Jedes Land, und jede Familie hat wahrscheinlich ihre eigenen Wundermittel, die dabei helfen sollen, schwanger zu werden. Ob diese tatsächlich funktionieren, ist schwer zu sagen, doch als Paar im “Baby-Fieber” tut man schließlich absolut alles dafür, um sein Ziel zu erreichen, und endlich ein neues Mitglied der Familie begrüßen zu können.

Ein unwillkommener Gast

Die Periode ist so ziemlich nie ein Gast, den man fröhlich und mit offenen Armen begrüßt. Wenn man nun allerdings versucht, ein Kind zu bekommen, kann sie ein echter Alptraum werden. “Halt dich von uns fern”, ist wahrscheinlich tatsächlich das, was viele Paare über die Periode denken, wenn sie versuchen schwanger zu werden.

Schwangerschaftstest können zu einem echten Nerventest werden, und die Periode zu einer Hiobsbotschaft. Man muss allerdings lernen, mit den Enttäuschungen leben zu können, und versuchen darüber hinwegzusehen. Irgendwann wird es sicherlich schon funktionieren, wenn man nur am Ball bleibt!

Keine Rücksicht auf Verluste

Den Kurs zu halten ist wahrscheinlich das wichtigste, wenn man versucht ein Baby zu bekommen. Der Eisprung geschieht schließlich nur für einige Tage, und die beiden Partner müssen sich stets dafür bereithalten. Was tun, also, wenn einer der beiden Partner sich eine schlimme Erkältung zuzieht?

Nun, das ist jedem Paar natürlich selbst überlassen. Das Paar aus diesem Comic kennt allerdings keine Gnade! Es scheint jedoch auch ganz so, als würde der Ehemann hier etwas dramatisch reagieren. Fieber hat er schließlich keines. Sie hat also wahrscheinlich recht damit, ihm zu sagen, er solle sich zusammenreißen.

Der Fleiß hat sich ausgezahlt

Nach so einigen Enttäuschungen, viel harter Arbeit, Rückschlägen und einer gehörigen Portion Nervosität, kann es ein wunderbares Gefühl sein, endlich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand zu halten. Man hat es geschafft, und das schönste ist, das man es zusammen getan hat.

Ein positiver Schwangerschaftstest ist natürlich eine absolut lebensverändernde Nachricht. Nun geht es ans Eingemachte, denn nun muss man sich Gedanken darüber machen, dass man tatsächlich ein gemeinsames Kind haben wird – Eine Lebensstilveränderung, für die wohl niemand je so richtig vorbereitet sein kann. Doch wenn man schon so viel zusammen durchgemacht hat, wird man auch die nächste Herausforderung bewältigen.

Lass mich das machen, Schatz

Wenn man weiß, dass die Partnerin schwanger ist, ist das natürlich Lebensverändernd. Man wird oft ziemlich überfürsorglich und versucht alles für sie zu tun. Plötzlich mausert man sich selbst zu einem Arzt, Ernährungsexperten oder einfach zu einem persönlichen Assistenten. Nun, zumindest im Idealfall.

Schwanger zu sein ist natürlich keine Krankheit, und viele Frauen sind, für die längste Zeit der Schwangerschaft, in der Lage all das zu tun, was sie auch vorher getan haben, doch es ist schön zu wissen, einen Partner an der Seite zu haben, der sich um einen, und natürlich auch um das ungeborene Baby sorgt.

Unerwartete Besucher

Eine Schwangerschaft kann absolut unvorhersehbar sein, und man weiß nie so ganz, was mit dem Körper geschehen wird. Eines ist jedoch sicher: Man wird starke Hormonveränderungen durchlaufen. Während die Haut einiger Frauen sich während der Schwangerschaft verbessert, kann bei anderen genau das Gegenteil der Fall sein.

Das ist sicherlich nicht das, was man von einer Schwangerschaft erwartet, doch es ist auch nicht gerade ungewöhnlich. Das Ganze mit Humor zu nehmen, ist da wahrscheinlich ein guter Ratschlag. Schließlich sind die Veränderungen nur vorübergehend, und das wichtigste bleibt natürlich, dass es dem Baby gut geht.

Ein liebevoller Vater

Für viele Paare ist die erste Schwangerschaft ein absolut magischer Moment, und noch vor der Geburt kann man einfach nicht anders, als dem ungeborenen Kind seine Liebe immer wieder zu vermitteln. Der Vater in diesem Comic scheint ganz besonders liebevoll zu sein, und es ist einfach herzerwärmend mitanzusehen.

Viele Paare machen zu dieser Zeit auch ein Foto-Shooting, um den Moment festzuhalten, doch Yehuda Devir und seine Frau haben ihre Erinnerungen stattdessen für immer mit dieser Zeichnung verewigt. Es sieht schon jetzt ganz danach aus, als würden sie wunderbare Eltern werden!

Die körperlichen Veränderungen

Neben der Freude und Nervosität, die damit einhergeht ein Baby zu erwarten, gibt es natürlich auch einige körperliche Veränderungen. Schließlich verändert sich der Hormonhaushalt drastisch. Für beide Partner kann das natürlich ein ziemlich faszinierender Prozess sein, und es ist ein wunderbares Gefühl, diese kleinen, alltäglichen Dinge mit dem anderen zu teilen.


Es hat natürlich einige Vorzüge, etwas runder und weicher zu werden – auch für den Partner. Der ganze Prozess ist ein wahres Wunder der Natur, und es ist wichtig für einige Momente kurz innezuhalten, und sich dieser großen Veränderungen bewusst zu werden.

Die ersten Lebenszeichen

Vor allem in den ersten Monaten der Schwangerschaft gibt es fast täglich neue Überraschungen, und neue Veränderungen. Allerdings ist kaum ein Moment so einschneidend, wie, wenn das Baby sich selbst zum ersten Mal, durch einen kleinen Tritt zu Wort meldet.

Der Moment kann ein echter Schock für die beiden Eltern sein, und alles andere muss kurz stehen und liegen gelassen werden, um innezuhalten, und diesen Meilenstein in der Entwicklung des Babys zu verarbeiten. Es ist wirklich faszinierend, wie das ungeborene Kind bereits im Bauch mit den Eltern zu kommunizieren versucht.

Der Schlaf kann warten

Die große Liebe einer Mutter beginnt mit den Strapazen, die sie auf sich nehmen muss, um das Kind zur Welt zu bringen. In den letzten Monaten der Schwangerschaft scheint der Bauch einfach immer und überall im Wege zu sein. Das ist auch beim Schlafen nicht anders, und es kann schwierig sein, eine bequeme Position zu finden.

Manchmal muss der Partner da eben herhalten. Natürlich gibt es auch ziemlich hilfreiche Schwangerschaftskissen, doch was ist schon besser, als mit dem Liebsten zu kuscheln? Für den anderen kann das manchmal etwas Nervenaufreibend sein, doch schließlich muss jeder seinen Teil beitragen.

Das Blasen-Problem

Vor allem in den letzten Monaten der Schwangerschaft drückt der Babybauch natürlich auch auf die anderen Organe. Vor allem die Blase muss oft darunter leiden, und Gänge zur Toilette müssen nun fast im Minutentakt vorgenommen werden. Leider fällt auch das Einhalten da unglaublich schwer.

Wenn nun also der Partner das Bad blockiert, müssen er oder sie darauf gefasst sein, dass die schwangere Partnerin jeden Moment hineingestürmt kommen könnte. Vielleicht sollte man sich einen Notfallplan für einen solchen Fall überlegen. Die Leute, die zwei Toiletten in ihrem Haushalt haben, haben da natürlich größeres Glück!


Das Schuh-Problem

Im letzten Monat der Schwangerschaft ist die werdende Mutter oft ziemlich entnervt, müde und fühlt sich einfach etwas unwohl in ihrer Haut. Kein Wunder, denn sogar alltägliche Dinge, wie sich die Schuhe anzuziehen, kann zu einer echten Herausforderung werden. Da ist es natürlich mehr als hilfreich, einen Partner an der Seite zu haben, der einen unterstützen kann.

Je näher die Geburt also kommt, desto hilfsbereiter, geduldiger, liebevoller und verständnisvoller sollte man sich der schwangeren Partnerin gegenüber zeigen. Dies ist schließlich eine absolute und ziemlich einmalige Ausnahmesituation, und einander zu unterstützen ist hierbei das absolute A und O.

Der große Tag

Der Tag ist gekommen! Manchmal ist der Tag der Geburt vorhersehbar, doch oft kommt er auch als eine Überraschung. Wenn die Fruchtblase dann platzt, ist es oft vor allem der andere Partner, der in absolute Panik verfällt. Dieser Comic hält diesen Moment wirklich wunderbar fest.

Am besten ist es natürlich, eine Tasche, die man vorher vorbereitet hat, bereits griffbereit zu haben. Sollte man allerdings nicht ganz so vorausschauend geplant haben, dann wird dieser Tag um einiges stressiger sein. Zwischendurch hält man dann einen kurzen Moment inne, in dem man feststellt, dass das Baby nun tatsächlich zur Welt kommen wird.

Die große Herausforderung

Die Geburt ist zweifellos eine echte Achterbahn der Gefühle. Während die werdende Mutter furchtbare Schmerzen durchleiden muss, und das oft stundenlang, kann der andere Partner seine Aufregung und Freude oft kaum verbergen. Natürlich ist es auch nicht gerade einfach, den anderen leiden zu sehen, doch die Erwartungslust übertrifft alles.

Der Partnerin bei der Geburt beizustehen ist wahrscheinlich eines der wertvollsten Dinge, die man tun kann. Den Schmerz kann man dadurch wohl kaum lindern, doch wenigstens tut man sein bestes, und versucht den Partner an das schon bald zur Welt kommende Baby zu erinnern.

Das kleine Wonnepaket

Das Warten hat ein Ende, und das Baby ist endlich hier! Für die beiden Eltern ist das einer der schönsten Momente, und sie würden am liebsten den ganzen Tag damit verbringen, ihr Neugeborenes anzuhimmeln. Das ist natürlich absolut verständlich, denn ihre niedlichen Handbewegungen und winzigen Zehen lassen niemanden so schnell von ihrer Seite weichen!

Ein neugeborenes Baby ist wirklich etwas Magisches, und vor allem in den ersten Tagen kann man sich voll und ganz darauf konzentrieren, das neue Mitglied der Familie zu bewundern. Schon bald wird allerdings die wirkliche Herausforderung beginnen, wenn es daran geht, den Alltag zu bewältigen.

Eine natürliche Verbindung

Die Verbindung zwischen Mutter und Kind wurde natürlich schon Monate vorher hergestellt, und den beiden fällt es oft nicht schwer, ihre natürliche Bindung wiederzufinden. Nun kommt allerdings auch der Vater ins Spiel, und macht das Ganze absolut perfekt. Dieser Comic illustriert die natürliche Verbindung der jungen Familie wirklich wunderbar.

Für junge Eltern gibt es wahrscheinlich kaum etwas Schöneres, als die ersten gemeinsamen Monate mit dem kleinen Neuankömmling. Natürlich sind beide Eltern etwas ermattet, doch Momente wie diese sind es, in denen man merkt, wofür man die Strapazen der letzten Wochen durchlaufen hat.

Die Realität

Das Leben mit einem Neugeborenen ist nicht einfach. Die Dinge sind natürlich nicht stets harmonisch, und schon bald setzt der Alltag ein, der eine Herausforderung sein kann. Falls man je das Gefühl gehabt hatte, Kontrolle über sein Leben zu haben, so hat man es spätestens mit der Geburt des Kindes verloren.

Ob man es für möglich hält, oder nicht, diese kleine Person kann das Leben von zwei Erwachsenen Menschen vollkommen auf den Kopf stellen. Alltägliche Dinge, wie gesunder Schlaf, gehören der Vergangenheit an. Natürlich gibt es auch ruhigere Kinder, doch ein Großteil von ihnen wird die Eltern auf Trab halten.

Die niemals endenden Zweifel

Es ist nur natürlich, dass alle Eltern ab und zu an sich selbst zweifeln. Wir alle wollen nur das Beste für unsere Kinder, und auch wenn man hunderte von Büchern gelesen hat, und versucht hat sich vorzubereiten, kann einen nichts dafür wappnen, was es wirklich bedeutet ein Kind zu haben.

Solange man allerdings stets versucht, das Richtige zu tun, um ein guter Vater oder eine gute Mutter zu sein, ist man auf dem besten Wege. Einander zu unterstützen ist hier natürlich wichtig, und dem anderen gut zuzureden, wenn dieser an sich selbst zweifelt, kann wirklich hilfreich sein.

Der Abschied

Wenn man zum ersten Mal einen Babysitter organisiert, oder die Großeltern auf das Kind aufpassen lässt, kann dies ein wirklich schmerzhafter Moment für frisch-gebackene Mütter und Väter sein. Auch wenn der Abschied nur für kurze Zeit ist, fällt er unglaublich schwer.

Egal wie sehr die Eltern auch eine kleine Pause brauchen, und wie erholsam einige ruhige Tage für sie sein könnten, niemand ist darauf vorbereitet wie schmerzhaft die erste Trennung von dem neugeborenen Kind sein kann. Dies ist zweifellos etwas, was man gemeinsam üben muss, denn es ist auch wichtig, das Kind loslassen zu können.

Zusammen auf engstem Raum

Für junge Familien kann selbst der erste gemeinsame Urlaub ein echtes Chaos werden. In den letzten Monaten mussten viele von uns allerdings auf engstem Raum zusammenleben, und pausenlos jeden Tag miteinander verbringen. Jeder braucht mal eine Pause, und der weltweite Lockdown hat vielen diese zweifellos verwehrt.

Vor allem für frisch-gebackene Eltern war das letzte Jahr kein Zuckerschlecken. Glücklicherweise scheint das Kind dieser kleinen Familie davon völlig unberührt zu bleiben, und nicht so ganz mitzubekommen, was hier eigentlich vor sich geht. Sie scheint einfach die Zeit mit ihren Eltern zu genießen.

Die ständige Unterbrechung

Wenn man ein neugeborenes Kind hat, kann die Intimität manchmal auf der Strecke bleiben. Babys scheinen einfach zu spüren, wenn die Eltern allein gelassen werden wollen, und tendieren dazu, genau dann ihre Aufmerksamkeit zu fordern. Genau dann beginnen sie zu schreien und zu weinen, und die Eltern müssen zur Stelle sein.

Wenn man nun also den Plan hat, ein zweites Kind zu bekommen, dann wird das nicht besonders einfach sein. Man muss wahrscheinlich erneut eine völlig andere Strategie entwickeln als beim ersten Mal, um ein bisschen Zeit für sich allein haben zu können.

Die dringend benötigte Auszeit

Wenn es darum geht, das Kind zu beruhigen, sind es in der Regel die Mütter, die am besten wissen was zu tun ist. Dadurch kann es also vorkommen, dass die Aufmerksamkeit der Mama ständig gefragt ist. Selbst wenn der Partner sich eine Weile um das Kind kümmert, dauert es nicht lange, bis die Supermama wieder zur Hilfe eilen muss.

Beide Eltern sind durch das tägliche Windeln-wechseln, den Schlafmangel und das Weinen ihres Schützlings nach einer Weile ziemlich ausgelaugt. Da ist es also wichtig, dass beide Eltern lernen, mit dem Kind umzugehen, damit man sich gegenseitig den Rücken freihalten kann.

Der ahnungslose Mann

Wenn die frisch-gebackene Mutter zusätzlich zur Arbeit auf das Kind aufpassen muss, kann es schon vorkommen, dass der Partner nun einige Dinge allein erledigen muss, die man vorher gemeinsam getan hat. Wenn man also nie allein für die Familie eingekauft hat, dann ist es an der Zeit sich damit vertraut zu machen.

Einige Personen sind damit anfangs überfordert, und rufen selbst für die kleinsten Dinge den Partner an, um nach Rat zu fragen. In einer so anstrengenden und geschäftigen Zeit ist es allerdings wichtig, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen, und den Sprung ins kalte Wasser zu wagen.

Das endlose Tauziehen

Während der eine das Kind bis zum Exzess verhätschelt und verwöhnt, frönt der andere dem autoritären Erziehungsstil. Das Ergebnis? Ein ständiges Gerangel um “Wer weiß es besser?”, bei dem das Baby der eigentliche Verlierer ist. Daher empfehlen wir neuen Eltern dringend, eine einheitliche Front zu bilden.

Jeder Elternteil legt natürlich Wert auf seinen eigenen Erziehungsstil, was oft das Bedürfnis auslöst, dem Partner zu beweisen, dass man recht hat. Wir vergessen dabei jedoch oft, dass Elternschaft Teamwork und eine Menge Liebe erfordert. Man sollte also versuchen zusammenzustehen und Kompromisse zu finden.

Die Familie vergrößert sich

Ein weiterer besonderer Moment ist, wenn man seinem ersten Kind ankündigen kann, dass es ein Geschwisterchen bekommen wird. Denn so stressig das Leben mit einem Kind auch sein mag, die positiven Aspekte überwiegen einfach, und schon bald wünscht man sich ein weiteres Baby, um die Familie komplett zu machen.

Natürlich wird das Leben der Eltern mit einem zweiten Kind erneut auf den Kopf gestellt werden, und die Achterbahnfahrt wird immer weitergehen, doch nun sind sie wenigstens etwas besser dafür gewappnet, was sie erwarten wird. Nun muss nur das erste Kind nur seine Rolle als große Schwester oder großer Bruder akzeptieren.

Die nächste Phase

Können Emoticons jemals einen echten Ausdruck der Gefühle ersetzen? Wahrscheinlich nicht. In einer Welt, in der Menschen rund um die Uhr an ein virtuelles Dasein gefesselt sind, würde die Liebe zwischen zwei Partnern wahrscheinlich ziemlich schnell erlöschen. Ein “Herz”-Emoji zu posten ist schließlich nicht das gleiche, wie jemandem seine Liebe persönlich zu zeigen.

Natürlich scrollt man nach einem anstrengenden Tag gern in den sozialen Medien herum, doch diese Zeit könnte man sehr viel wertvoller in einen gemeinsamen, ruhigen Moment investieren. Schieben wir also unsere Bildschirme einen Moment zur Seite, und konzentrieren wir uns auf unsere echten, menschlichen Beziehungen.