Geniale Auto-Hacks, Die Jeder Autofahrer Ausprobieren Sollte - wtfacts

Geniale Auto-Hacks, Die Jeder Autofahrer Ausprobieren Sollte


James Bond und Batman haben es schon gewusst: Ultra-Luxus-Autos sind nicht nur schnell, sondern kommen auch mit allem Drum und Dran. Heutzutage kann ein Top-Käufer die verschiedensten Extras in seinem Gefährt erwarten. Zu dem vielen Schnickschnack zählen schicke Uhren, Champagner-Kühlschränke und Duftanlagen als Teil des Gesamtpakets. Doch das ist für die meisten nur ein Traum und schlichtweg unerschwinglich! Nicht jeder hat Tausende von Euro auf der hohen Kante, um sie in seine vier Räder zu investieren. Wer seine alte Klapperkiste interessanter machen will, sollte hier nochmal genauer aufpassen. Denn mit den richtigen Heimwerker-Tipps wird das Aufbessern der einzelnen Teile der Autos zum Kinderspiel – und das Ganze ist auch noch kostenlos. Aber auch Käufer von Neuwägen sind hier willkommen! Ob zur Dekoration oder für Funktionelles, es gibt wirklich clevere Auto-Hacks für jeden Fahrer. Jetzt ist an der Zeit, das Auto mit Klebeband und Ellbogenfett zu pimpen!

Die Magie des Schleims

Nickelodeon nutzte diesen grünen Schleim, um Millionen von Kindern in Spielshows zu unterhalten. Dann wurde es ein kommerzielles Spielzeug für zu Hause! Nicht, dass der Spaß nicht legitim wäre, aber jeder, der ein bisschen davon herumliegen hat, sollte wissen, dass es auch einen praktischen Nutzen dafür gibt. Was genau?

Wie sich herausstellt, ist das matschige Wunderwerk besser als jeder Lappen, um den Innenraum des Autos zu reinigen. Es kann in jeden Winkel sickern und Staub und Partikel bleiben einfach daran kleben. Die Lüftungsöffnung der Klimaanlage und das Armaturenbrett haben ihren schleimigen Meister gefunden. Er ist sogar waschbar, also mehrfach wiederverwendbar!

Ausbeulen von Dellen

Oh nein, nicht schon wieder! Sich eine Delle einzufahren ist nie schön. Der Schaden kann auf verschiedene Arten entstehen: Es kann die Schuld des Fahrers sein, ein verirrter Radfahrer oder eine nächtliche Fahrerflucht auf dem Parkplatz. Aber in jedem Fall ist es eine teure Angelegenheit. Gibt es da keinen Heimwerker-Trick?

Ja, natürlich! Mithilfe von heißem Wasser und einem Pömpel lässt sich viel tun, um den Mechaniker zu umgehen. Bei kleineren Beulen könnte diese Methode funktionieren: Wenn man heißes Wasser über die Delle gießt, dehnt sich der Kunststoff aus. Mit dem Pömpel kann man dann dabei die Delle regelrecht heraussaugen!

Die Reichweite des Autoschlüssels erhöhen

Viele werden zugeben, dass sie mit der Reichweite ihres Autoschlüssels nicht zufrieden sind. Das handliche Gerät ist eher bei einer sehr kurzen Reichweite praktisch, und so bietet das noch Spielraum für Verbesserungen. Wie lässt sich diese Funktion mit einem einzigen, geheimen Handgriff verbessern?

Es mag seltsam erscheinen, aber dieser Trick ist unheimlich effektiv. Es ist ein Hack, von dem nur wenige gehört haben. Aber er ist trotzdem wahr. Indem man den Anhänger gegen das Kinn hält und den Knopf drückt, erweitert das die Reichweite. Laut Funkingenieuren macht der Schlüssel den menschlichen Kopf zu einer Antenne. Verrückt, aber wahr!

Automatischer Lufterfrischer

In einem stinkenden Auto kann man kein Mädchen zu einem Date ausführen. Und für einen zivilisierten Menschen ist das auch keine Art zu leben! Jedoch tun sich manche aus dem einen oder anderen Grund schwer, ihre Fahrzeuge frisch zu halten. Gibt es eine einfache Methode, um unerwünschte, anhaltende Gerüche zu minimieren?

Ja, die gibt es tatsächlich. Man kann einfach einige Trockner-Blätter aus dem Putzschrank nehmen und diese unter jeden Sitz im Auto platzieren. Diese Anwendung wird Gerüche neutralisieren, genau wie beim Waschvorgang. Die Gäste, die ins Auto steigen, werden nicht mehr ihre Nasen rümpfen. Das sind wirklich magische Tücher.

Selbstgemachter Mülleimer

Naschsüchtige kennen das Problem nur zu gut. Wohin mit dem lästigen Verpackungsmaterial nach dem schnellen Naschen während der Fahrt? Direkt auf den Boden scheint eine beliebte Wahl zu sein. Aber die können sich schnell ansammeln! Gibt es eine andere Möglichkeit, um den Sitz herum Ordnung zu halten?

Man kann aus einem gewöhnlichen Haushaltsgegenstand einen Mini-Papierkorb zaubern. Ein gewöhnlicher Müsli-Behälter ist das ideale Gefäß dafür, um alle Beweise einer Nasch-Attacke zu beseitigen. Am besten legt man noch eine Plastiktüte hinein, und schon kann man den Mülleimer nach Bedarf auf und zu machen. Mission „Aufgeräumtes Auto“ ist somit erfüllt!

Penny-Reifen-Check

Die Frage, wann man in einen neuen Satz Reifen investieren sollte, ist eine knifflige Frage. Vier neue Reifen können nie schaden, aber nicht jeder hat sofort das Budget dafür. Wie kann ein Autofahrer wissen, wann es wirklich an der Zeit ist?

Der Zustand lässt sich in der Regel an der Tiefe des Profils ablesen. Dabei gilt die Regel: je tiefer, desto besser. Ein Penny kann bei diesem Test tatsächlich helfen. Wenn man den Lincolns Kopf in den Reifen hinabsenkt, und der Gummi die Stirn bedeckt, kann man beruhigt sein. Wenn nicht, sollte man so schnell wie möglich nachrüsten!

Nudeln zum Polstern

Schwimmer haben alle Arten von Spielzeug für den Spaß in der Sonne. Die meisten sind weich und leicht. So manche möchten meinen, dass diese Spielzeuge für einen einzigen Zweck bestimmt sind. Aber Schwimmnudeln haben viele Nutzen, wie sich herausstellt. Es gibt sogar einen verwandten Zweck fürs Auto!

Es ist an der Zeit, einer Schwimmnudel den Gar auszumachen – für einen guten Zweck. Um Geld für ungewollte Reparaturen zu sparen, schneidet man die Nudel in zwei Hälften und klebt sie an die Wand, wo die Tür normalerweise auf die Mauer trifft. Und wie von Zauberhand entsteht ein super funktionales Kissen!

Sitz-Pizza-Wärmer

Pizzalieferanten ist beliebter denn je. Aber manchmal ist es billiger und auch bequemer, sie einfach persönlich abzuholen. Aber da gibt es ein kleines Problem dabei. Professionelle Pizzaboten haben eine spezielle Hülle, um das Essen warmzuhalten. Was kann ein normaler Fahrer tun, damit alles länger knusprig bleibt?

Es gibt tatsächlich eine Möglichkeit, die Pizza ofenfrisch zu halten. Zumindest in neueren Modellen sind die Sitze mit eingebauten Heizungen ausgestattet. Wenn man die Einstellungen auf der Beifahrerseite hochdreht, kann man tatsächlich eine kochend heiße Überraschung bei der Ankunft zu Hause präsentieren. Die hungrige Familie, die schon sehnsüchtig wartet, wird nicht enttäuscht sein!

Essig gegen Eis auf der Windschutzscheibe

Vereiste Windschutzscheiben sind ein ständiges Problem in den Wintertagen. Die meisten Leute gehen dagegen mit Metallkratzern an, aber das ist nicht die einzige Möglichkeit, die Kristalle zu entfernen. Es gibt nämlich ein mächtiges Werkzeug gegen Frost direkt im Küchenschrank. Und jeder hat es schon im Haus!

Der erste Schritt ist, Essig und Wasser in einer Sprühflasche zu mischen. Dann sprüht man es auf die vereiste Windschutzscheibe und wartet eine Minute lang. In dieser Zeit kann sich das Eis auflösen – und das auch noch mitten im Winter. So ist die Reinigung schnell erledigt – und zwar ganz ohne Ellbogengrieß!

Das Schlüsselloch auftauen

Väterchen Frost hat wieder zugeschlagen: Der Winter hat trotz seines Charmes seine Tücken. Mit dem Schnee kommt das Eis, und mit dem Eis kommen die Probleme im Auto. Wenn Scheibenwischer und Spiegel frieren ist das noch nicht das Schlimmste. Man mag es kaum für möglich halten, aber das Schlüsselloch selbst kann einfrieren! Was ist nun die beste Lösung?

Etwas Handdesinfektionsmittel kann tatsächlich eine Menge helfen. Man spritzt es einfach in das Schlüsselloch und lässt die Magie wirken. Der Alkohol in der Flüssigkeit erwärmt das Eis in kürzester Zeit. Das kann den Prozess beschleunigen, anstatt auf eine natürliche Schmelze zu warten!

Sauberes Entfernen von Aufklebern

Aufkleber können ein nettes Detail sein, wenn sie freiwillig angebracht werden. Manche Leute bringen Stoßstangenaufkleber mit frechen Botschaften oder Sportlogos an. Aber wie viele neue Gegenstände kommen auch Autos mit Aufklebern, die niemand für immer behalten möchte. Wie lassen sie sich am besten entfernen, ohne Klebereste zu hinterlassen?

Die richtige Antwort lautet: gezielte Hitze. Ein Haartrockner wirkt Wunder, denn er ist das Werkzeug der Wahl. Auch die hartnäckigsten Aufkleber können diesem Gerät nichts anhaben, es schmilzt den Kleber auf der Rückseite einfach weg. Und schon bald ist alles spurlos verschwunden!

Nagellack gegen Kratzer

Bei so vielen Autos, die auf den Parkplätzen herumdüsen, ist das kosmetische Risiko groß. Kratzer sind auf Dauer wohl unvermeidlich. Aber wenn sie passieren, ist es trotzdem jedes Mal ärgerlich! Ein perfektes, glänzendes Auto und eine winzige Unvollkommenheit. Was könnte ärgerlicher sein, besonders für Perfektionisten?

Egal wie vorsichtig ein Fahrer sein mag, niemand kann andere Menschen auf der Straße kontrollieren. Wenn ein kleiner Kratzer auftaucht, kann man einfach den Nagellack herausholen, um ihn schnell zu reparieren. Heutzutage gibt es den Nagellack schließlich in allen möglichen Schattierungen und Farben! Da muss man nur den richtigen Farbton erwischen.

Feuchtigkeit auf dem Armaturenbrett blockieren

Kondenswasser auf dem Armaturenbrett? Auch dafür gibt es eine Lösung. Beschlagene Scheiben können die Sicht auf der Straße beeinträchtigen, und das mag niemand. Außerdem ist es nervig! Es gibt keinen Grund, sich weiter darüber zu ärgern. Dieses Problem zu lösen ist kinderleicht. Oder vielleicht besser gesagt: Es ist so einfach wie Reis!

Man nimmt einen einfachen Stoffbeutel, der mit Reis gefüllt ist, und legt ihn direkt auf das Armaturenbrett. Zur Not tut es auch ein T-Shirt oder eine Socke. So kann die überschüssige Feuchtigkeit in der Luft entweichen. Und zwar direkt in den Reis!

Noch mehr Gas geben

Die Meisten gehen davon aus, dass die Tankanzeige an Tankstellen akkurat ist. Aber es steckt mehr dahinter, als es den Anschein macht. Der Tank mag voll sein, aber ist er nur mit Benzin gefüllt? Wie sich herausstellt, könnte auch Luft im Gemisch sein. Man kann auf unnötig viele Fahrten verzichten, wenn man nur die richtige Technik beim Tanken verwendet.

Wenn man die Pumpgeschwindigkeit verlangsamt, wird während des Auffüllens weniger Luft in den Tank gedrückt. Somit sollte man die Pumpe bei halbem Druck halten, anstatt zu stark zu drücken. Diese Lösung erfordert vielleicht etwas Geduld. Aber der Geldbeutel wird sich freuen!

Die Rückwand meiden

Nicht jede Garage bietet eine Luxusgröße. Und manchmal passt auch ein großer SUV nicht perfekt in den heimischen Raum. Aus diesem Grund sind schon viele ein wenig zu weit oder ein wenig zu schnell rückwärts gefahren. Ohne Planung, ist das Auffahren auf die Wand unausweichlich.

Schon kleine Berührungen mit einer Oberfläche in der Garage können mit der Zeit zu deutlichen Kratzern und Schäden führen. Profi-Tipp: Ein an einer Schnur aufgehängter Tennisball ist ein guter Stopper. Vor oder hinter dem Fahrer baumelnd, merkt man schnell, wenn es zu weit gegangen ist. Ein leichtes Klopfen an die Scheibe ist die ideale Warnung!

Versteckter Handtuchhalter

Tatsache: Menschen planen nicht im Voraus Papierhandtücher zur Hand zu haben. Es mag nicht zwingend notwendig sein, aber in den schlimmsten Momenten ist die Rolle doch praktisch! Es gibt keinen Grund, unvorbereitet zu sein, wenn etwas verschüttet wird. Die Installation eines Geheimverstecks im Auto ist ein großartiger Schachzug!

Man macht einfach den Kofferraum auf und schon kann man den perfekten Platz für die Installation sehen. Die Rolle lässt sich mit Metalldraht oder Bungee-Seil an der Innenseite der Heckklappe befestigen. Im Laufe der Zeit kann man diese auch leicht nachfüllen. Herumrollen und Verlorengehen oder zerquetscht werden ist jetzt Schnee von gestern!

Getränkehalter-Schutz

Getränkehalter wurden bei der Konstruktion des allerersten Autos nicht eingebaut. Aber mit der Kultur der fahrenden Freiheit erkannten die Hersteller, dass die Menschen beim Sightseeing schlürfen wollten. Kaffee, Limonade oder sogar ein gesunder Schluck Wasser benötigen einen Platz, um den Becher zu sichern. Drive-Throughs wären ohne sie nicht so beliebt!

Das ständige Aufsaugen des sich ansammelnden Staubs bereitet allerdings Kopfzerbrechen. Um so viel Aufräumen zu vermeiden, kann man auf Muffin-Förmchen aus Papier in die Halterungen ausweichen. Sie fangen den Schmutz auf und können leicht ausgetauscht werden. Somit kann man der Sauerei Adieu sagen und sich das Putzen sparen!

Nie wieder beschlagene Scheinwerfer

Wenn Risiken und Gefahren bestehen, ist es an der Zeit zu handeln. Beschlagene Scheinwerfer sind kein kosmetisches Problem. Sie können die Qualität des Lichts in der Nacht beeinträchtigen, und das ist nicht die Zeit um im Dunkeln zu tappen. Was kann ein Fahrer mit kleinem Budget tun, um dieses Problem zu entschärfen?

Man kann es kaum glauben, aber es gibt in jedem Haushalt etwas, das schnell Abhilfe schaffen kann. Man kann einfach Zahnpasta auf den Scheinwerfern verteilen. Nach einer Minute Einwirkzeit kann man den Nebel einfach wegwischen. Es kostet 25 Euro, wenn man das Gleiche von einem Profi machen lässt!

Neue Telefonhalterung

Neue Autos haben den ganzen Schnickschnack bereits installiert. Aber alte Autos haben Vintage-Charme! Für ein Upgrade auf den modernen Stand sollten ein paar Installationen ganz oben auf der Liste stehen. Viele haben noch keinen Smartphone-Halter im Auto. Und wollen auch kein Vermögen für eine noble Apparatur ausgeben. Warum es also nicht mit einem Heimwerker-Trick versuchen?

Man kann ein Gummiband durch den Lüftungsschlitz der Klimaanlage schieben. Wenn man es dann dehnt, findet sich Platz genug um sein Handy hereinzustecken. Um es wieder zu entfernen, kann man den Gummi einfach ein weiteres Mal dehnen. Eine sichere Halterung für freihändigen Spaß ist geschaffen!

Entdecken Sie das geheime Schloss

Früher war alles mechanisch. Aber heute, wo selbstfahrende Autos auf den Markt kommen, sind die normalen Autos zumindest mit elektrischen Schlössern ausgestattet. Was passiert jedoch, wenn dieses versagt? Es gibt immer noch ein geheimes manuelles Schloss, aber der Ort ist nicht offensichtlich!

Es ist an der Zeit, das Auto genau unter die Lupe zu nehmen, und zwar auf eine ganz neue Art und Weise. Überprüfen Sie den Türgriff auf die geheime Position: Direkt an der Kante sollte sich ein kleines Plastikteil befinden. Entfernen Sie es, und voilà – die manuelle Verriegelung befindet sich genau dort. Notfälle gehören der Vergangenheit an.

Extra-Frostschutz

Scheibenwischer und Spiegel haben ihren Sinn, aber sie helfen dem Autofahrer nicht, wenn sie eingefroren sind. Das kann tatsächlich häufiger passieren als man denkt. Schlimmer noch, wenn die empfindlichsten Teile eines Autos einfrieren, können sie mit der Zeit beschädigt werden. Wer will schon diese unnötigen Kosten?

Die Lösung ist einfacher als gedacht. Um die Scheibenwischer zu schützen, legen Sie einfach Socken dazu. Für den Spiegel versuchen Sie es mit einer Nylon-Tasche. Klingt seltsam? Vielleicht. Aber die Logik ist klar: Eine Barriere ist notwendig, um zu verhindern, dass Eis die Dinge von außen beschichtet. Die Entfernung ist einfach und schnell!

Gegen die Sommerhitze ankämpfen

Im Juli in einem glühend heißen Auto zu sitzen, ist kein Vergnügen. Es ist nicht sicher, Kinder oder Hunde drinnen zu lassen, und es ist sogar illegal. Aber selbst für einen einzelnen Fahrer ist es schrecklich, auf den Parkplatz zurückzukommen. Vielleicht gibt es etwas, das man für ein verlassenes Auto unter der Sonne tun kann?

Mit dieser Methode kann man sich gegen die Hitze wappnen. Man öffnet und schließt die Fahrertür einige Male, während das Beifahrerfenster geöffnet ist. Die heiße Luft wird durch dieses manuelle Durchlüftungs-System schnell heraus gesogen. Der Sommer hat dieser Technik nichts entgegenzusetzen!

Auffinden des Gastanks

Das Rätsel ist schon lange gelüftet. Wo befindet sich der Gastank? Da er sich auf der linken oder rechten Seite des Autos befinden kann, kann man in einem geliehenen Wagen schnell mal Fehler an der Tankstelle machen. Ohne einen bewussten Blick kann der Fahrer das nicht vorher wissen, oder?

Nicht so schnell: Auf der Tankanzeige befindet sich neben dem Zapfsäulensymbol ein kleiner Pfeil. Wahrscheinlich bemerken ihn nur wenige, aber das ist ihre eigene Schuld. Das Geheimnis ist, dass dieser Pfeil die Seite der Gasklappe anzeigt. Wer hätte das gedacht, oder?

Minimierung des Verschleißes

Geschwindigkeitsübertretungen sind zwar gesetzlich geregelt, können aber von Zeit zu Zeit sehr verlockend sein. Im Eifer des Gefechts mag das Limit wie eine Anregung wirken. Doch neben dem Ticket, das auf Raser wartet, gibt es noch einen weiteren Grund, sich an das Gesetz zu halten. Was macht dieser Regelverstoß eigentlich mit dem Auto?

Es ist nicht weit verbreitet, aber Bremslichter sind für mehrere Zwecke ausgelegt. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind so geregelt, dass man öfters grüne Ampeln anfährt. Wenn man diese ignoriert, bedeutet das natürlich, dass man mehr Bremsen benutzt und diese verschleißt. Es ist besser diesen Verschleiß zu vermeiden!

Den Parkplatz erobern

Große Parkplätze sollen ein Ort für alle sein. Bei so vielen penibel angeordneten Plätzen sollte es kein Problem sein, einen vorübergehenden Abstellplatz zu finden. Und in der Tat ist es das auch meistens nicht. Das eigentliche Problem liegt eher auf dem Rückweg. Wo um alles in der Welt ist das Auto, Stunden später?

Es ist peinlich, aber es passiert. Man kann dem aber vorbeugen. Beim Verlassen des Autos sucht man sich etwas Auffälliges – eine Art Wahrzeichen – und macht ein Foto davon. Man sollte nur darauf achten, dass es kein anderes Auto ist. Die fahren natürlich auch wieder weg!

Das Auto abkühlen

Man kann sich kaum die alten Zeiten vorstellen, als es noch keine Klimaanlagen gab. Wie haben die Menschen bei der großen Hitze überlebt? Gelegentlich müssen moderne Autofahrer das auf die harte Tour lernen. Wie kann man die Hitze lindern, wenn die Klimaanlage mal wieder eine Weile braucht, um anzuspringen?

Viele Menschen kurbeln alle vier Fenster herunter, aber das ist ein Fehler! Beim nächsten Mal sollte man nur die beiden vorderen Fenster herunterkurbeln. Das hat den Effekt, dass ein bisschen Luft zum Atmen bleibt und die Luft dennoch zirkulieren kann, ohne gleich zu entweichen. Das Beste aus beiden Welten.

Innenreinigung

Autowaschanlagen bieten ein gutes Waschen und Wachsen für den Außenbereich an, ein beliebter Service, der mit einem Lächeln kommt. Das ist eine nette Erfrischung von Zeit zu Zeit. Aber was ist mit dem Innenraum des Autos? Der Innenraum verdient es, auf seine eigene Art zu glänzen. Dort verbringt man schließlich die meiste Zeit!

Eine einfache Methode, den Innenraum sauber zu halten, ist die Verwendung eines Kaffeefilters. Es ist überraschend, wie effizient das Material Partikel entfernt. Ja, das beste Werkzeug steht direkt in der Küche. Da ist bestimmt ein Kaffeefilter noch übrig – es ist an der Zeit, es auszuprobieren.

Schlüsselbund-Organizer-Trick

Ein klobiger Schlüsselbund wird immer schwerer, je mehr man an den Ring hängt. Mit einem Schlüsselanhänger, einem Flaschenöffner, Schlüssel für mehrere Eingänge zum Haus, einem Auto und noch mehr, ist es schwer, das Metall immer wieder auseinander zu ziehen! Gibt es eine bessere Art, den Schlüsselbund zu organisieren?

Ja, es gibt sicherlich einen besseren Weg. Ein kleines Werkzeug hilft in diesem Fall sehr viel weiter. Ein gewöhnlicher Bürogegenstand ist alles, was hier benötigt wird: Mit einem Hefter kann man den Ring trennen, und weitere Stücke mit Leichtigkeit hineinschieben. Dabei können die empfindlichen Fingerspitzen eine Pause einlegen.

Schneller Garagenöffner

Die Garagenfernbedienung soll das Einparken zu Hause erleichtern. Doch wenn sie im entscheidenden Moment schwer zu finden ist, nützt das nichts. Die Frage muss geklärt werden: Wie kann man das Gerät immer genau dort vorfinden, wo man es haben möchte?

Es gibt eine Möglichkeit für eine Garantie: Warum sollte man es nicht buchstäblich direkt über dem Lenkrad installieren? Man kann die Garagenfernbedienung einfach an der Decke oder am Spiegel im Auto befestigen. Es macht nur Sinn, einen direkten Zugang auf der Fahrerseite zu haben. So ist sie sicher montiert und man kann sie nicht verlieren.

Solarbetriebene Schmelze

In der Sonne steckt eine Menge Kraft. Man nimmt sie vielleicht wahr, wenn sie einem ins Gesicht strahlt, aber sobald die Sonne aus dem Blickfeld ist, ist sie auch schon wieder vergessen. Man kann jedoch mithilfe der Sonne Eis auf der Windschutzscheibe verhindern. Warum die Sonne nicht nutzen, wenn sie bereits durch das Universum strahlt?

Es ist an der Zeit, die Sonne die schwere Arbeit machen zu lassen. Das nächste Mal sollte das Auto gen Osten geparkt werden. Auf diese Weise wird die Windschutzscheibe von der Morgensonne getroffen. Wenn der Frost nicht zu stark ist, erfolgt die Enteisung automatisch!