Katzen, Die Sich Komplett Daneben Benehmen - wtfacts

Katzen, Die Sich Komplett Daneben Benehmen


Katzen können durchaus raffinierte kleine Wesen sein. Sie sind flauschig und süß und man würde sie am liebsten den ganzen Tag streicheln. Manche Menschen nehmen Katzen jedoch als egoistische und manipulative Tiere wahr, was überhaupt nicht der Wahrheit entspricht. Katzenbesitzer wissen natürlich, dass Katzen genauso liebevoll und treu wie Hunde sein können, und dass die Bindung zwischen der Katze und ihrem Besitzer genauso stark ist. Daher überrascht es nicht, dass Katzen in Sachen Beliebtheit Platz zwei in den Vereinigten Staaten einnehmen, gleich nach Hunden. Egal wie liebenswert oder niedlich sie sein mögen; sie können sehr oft kleine Unruhestifter sein. Sie lieben es einfach, mit uns, aber auch alleine herumzuspielen, und dabei kann Verschiedenes passieren – Chaos und Unordnung sind quasi vorprogrammiert. Man muss diese smarten kleinen Wesen einfach lieben!

Kein Verstoß gegen die Regeln – na ja, zumindest nicht technisch

Wenn man mit einem Haustier in Frieden und Harmonie leben möchte, muss man bereits am Anfang unbedingt einige Faustregeln festlegen. Egal wie sehr man sein Haustier liebt, wäre es absurd, ihm einfach zu erlauben, frei herumzulaufen und überall Chaos anzurichten.

Wenn das Haustier zumindest halbwegs vernünftig ist, können Regeln wirklich sinnvoll und nützlich sein. Diese Katze oben ist es jedoch eindeutig nicht! Obwohl sie technisch nicht auf der Theke steht, sind wir uns ziemlich sicher, dass der Besitzer es sich nicht gerade so vorgestellt hat. Obwohl sie technisch nichts falsch macht, würde man sie nicht unbedingt als braves Kätzchen bezeichnen.

Ein Mitbewohner, der für Chaos sorgt


Katzen sind für ihre Sauberkeit und gute Selbstpflege bekannt – sie können schmutzige Orte nicht leiden und verbringen sogar bis zu 50 % ihrer Wachzeit damit, sich ordentlich rauszuputzen und zu pflegen. Dennoch können Sie ab und zu ziemlich unordentlich sein, und die Katze unten ist ein nahezu perfektes Beispiel dafür.

Oh Gott, dieser Haufen Müll ist riesig! Sie versucht nicht einmal so auszusehen, als würde es ihr leidtun. Nicht mal im Geringsten! Sie weiß sehr gut, dass sie den Mülleimer umgekippt hat. Von Reue gibt es jedoch keine Spur. Der Ausdruck in ihrem Gesicht scheint auch noch ihren Besitzer für die ganze Unordnung verantwortlich zu machen! Es ist schwer zu glauben, dass Katzen so hinterhältig sein können.

Der niedlichste Hausbesetzer

Das Meiste, was über Katzen gesagt wird, ist wahr. Sie können ziemlich launische und unfassbar eifersüchtige Haustiere sein, besonders wenn sich andere Haustiere in der Nähe befinden oder in demselben Haus wohnen. Das arme kleine Kaninchen auf dem Bild unten weiß das nun sicherlich zu gut!

Beim Anblick dieser süßen Szene kann man einfach nicht anders, als dahinzuschmelzen. Die mürrische Katze lebt sich gerade in ihrem neuen Territorium ein, während der bezaubernde kleine Hase um Hilfe zu bitten scheint. Es ist einfach zu niedlich! Wir können dem Besitzer wirklich keine Vorwürfe machen, dass er Fotos machen musste, bevor er dem Kaninchen zur Hilfe geeilt ist.

Wo der Wille, da auch ein Weg

Katzen sind von Natur aus äußerst neugierige Wesen und es gibt kaum etwas, wozu sie nicht in der Lage wären, um diese Neugier zu stillen. Unabhängig davon, wie weit das Ziel oder das Objekt der Begierde ist, sie werden alles tun, um es zu erreichen. Diese Neugierde, kombiniert mit ihrer Neigung, sich Sachen anderer anzueignen, kann Katzen manchmal zu äußerst unverschämten Haustieren machen.

Der Kuchen wurde nicht zufällig so hoch oben aufgestellt– sogar auf einen Automaten! – damit die Katze ihn nicht erreichen kann. Nichtsdestotrotz findet man die Katze später bequem und unbeschwert auf dem Kuchen sitzen! Das Schlimmste von allem ist: Der kleine Frechdachs fühlt sich nicht mal im Geringsten schuldig für die ganze Situation.

Diese Katze weiß wenig über gute Manieren

Durch die Pandemie haben sich viele Sachen geändert, auch die Art, wie wir arbeiten und lernen. Viele erledigen ihre tägliche Arbeit aufgrund der Ausnahmesituation von zu Hause aus. Auch das Lernen wickelt sich komplett online ab. Dies kann natürlich von Vorteil sein, da man dadurch Zeit und Geld spart. Man muss nicht jeden Tag zur Arbeit pendeln, sich täglich mit dem Stau auseinandersetzen, oder jeden Tag darüber denken, was man anziehen soll.

Leider hat diese Situation auch gewisse Nachteile. Einer davon ist zum Beispiel der, dass es sich einige Haustiere auf dem Lern- oder Arbeitsbereich bequem machen können. Vielleicht sogar ein bisschen zu bequem. Das Bild oben spricht mehr oder weniger für sich. Diese Katze dachte wirklich, es wäre in Ordnung, Ihren Allerwertesten der ganzen Klasse zu zeigen! Von guten Manieren kann man da wohl kaum sprechen.

Der Schlüsseldieb

Uns allen ist es bereits mindestens einmal passiert – wir haben etwas im Haus verloren und es leider niemals wieder gefunden. Manchmal scheint es so, als wäre der Gegenstand von Geistern gestohlen oder einfach für immer spurlos verschwunden. Man kann sich einfach nicht erklären, wie dies geschehen konnte. Es gibt jedoch eine wahrscheinlichere Option. Falls Sie eine Katze haben, könnte diese die ganze Zeit über dahintergesteckt haben!

Die Katze oben ist nicht gerade unschuldig. Es ist mehr als offensichtlich, dass sie die Schlüssel von jemandem gestohlen hat. Was aber mehr als unverschämt ist, ist die Tatsache, dass sie überhaupt keine Anzeichen von Reue zeigt. Sie bereut diese Übeltat wohl kaum. Sie ist sogar noch wütend, weil sie auf frischer Tat ertappt wurde! Wir können nur hoffen, dass es keine Kätzchen-Gefängnisse gibt, sonst wäre diese Katze bestimmt ein passender Kandidat.

Ein großer Puzzle-Fan

Es ist in der Tat frustrierend, wenn man mehrere Stunden damit verbringt, ein Puzzle zusammenzusetzen oder ein Brettspiel zu spielen, um am Ende feststellen zu müssen, dass ein Teil fehlt. Wenn man ein Katzenbesitzer ist, sollte man besonders gut auf seine Puzzles aufpassen; sonst können diese auf äußerst mysteriöse und unerklärliche Weise verschwinden!

Das Bild oben mag zwar süß aussehen, wir können uns jedoch nur vorstellen, wie genervt der Besitzer war, als er sah, dass ein Puzzleteil fehlte. Katzen können richtige kleine Diebe sein, wenn wir es ihnen erlauben, und nicht gut genug auf unsere Sachen aufpassen.

Von nun an, keine Musik mehr!

Jeder, der eine Katze hat, weiß nur zu gut, wie sehr Katzen es lieben, etwas zu kauen und zu beißen, besonders die Sachen, an die sie nicht herandürfen. Die Anzahl der durch Katzen zerstörten Handy-Ladegeräten, Kopfhörern und Computerkabeln ist verblüffend! Daher ist es kaum eine Überraschung, die im Bild unten abgebildete Situation zu sehen.

Wie zufrieden dieses Kätzchen mit sich selbst ist und wie sehr es sich liebt, ist aber auch irgendwie lustig und in gewisser Weise sympathisch! Dieser kleine Schurke ist sich seiner üblen Tat mehr als bewusst, uns ist sogar noch stolz darauf. Nur Katzen können dermaßen unverschämt sein und uns dennoch zum Lachen bringen!

Der unbequemste Ort

Katzen mögen es, sich an den ungewöhnlichsten Orten bequem zu machen. Sie ruhen sich zum Beispiel auf Geländern und Zäunen aus und balancieren auf Wäscheleinen. Auf den Plätzen, wo wir denken, es wäre eher unsicher, machen sie ein Nickerchen. Manchmal ist der Ort jedoch so ungewöhnlich, dass wir uns nicht ohne Grund Sorgen um die Gesundheit und Sicherheit der „armen“ Tiere machen.

Die Katze oben mag vielleicht so aussehen, als würde sie festsitzen, aber tatsächlich geht es ihr sogar sehr gut. Man sollte nur die Notiz lesen, die der Besitzer an der Tür hinterlassen hat! Wir haben hier nämlich noch eine äußerst neugierige Katze, die es mag, die Nachbarschaft gerne von einem nicht gerade gewöhnlichen Ort zu beobachten. Was für ein kleiner Lachvogel!

Diese Deko gefällt mir gar nicht!

Katzen mögen wirklich keine schmutzigen oder unordentlichen Orte, das ist uns allen bekannt. Hygiene wird bei ihnen großgeschrieben. Doch manchmal übertreiben sie es wirklich, indem sie sich sogar in die Inneneinrichtung des Hauses einmischen. Sie können sogar den Geschmack ihrer Besitzer in Sachen Deko beurteilen. Wenn man sich den Gesichtsausdruck dieser Katze ansieht, ist es klar, dass ihr die Bilder an der Wand ganz und gar nicht gefallen!

Ok, wir machen natürlich Spaß, aber diese Katze hatte zumindest den Anstand, ein wenig erschrocken auszusehen, als sie erwischt wurde. Wir wollen uns besser nicht vorstellen, wie schrecklich es wäre, wenn Katzen ihre Meinungen über Dinge frei äußern könnten. Wir hätten wahrscheinlich niemals mehr Ruhe!

Der Notfall

An der Katze unten scheint wirklich nichts ungewöhnlich zu sein – sie hat eine niedliche kleine Nase, weiches Fell, lange Schnurrhaare… Eine gewöhnliche, sagen wir mal durchschnittliche Katze. Man würde wirklich niemals sagen oder erkennen, dass sie kurz davor in der Notaufnahme war, und ihre Besitzer äußerst besorgt über ihren Gesundheitszustand waren.

Das klingt wirklich nicht gut, nichtsdestotrotz bringt der Grund für diesen Tierarztbesuch zweifellos alle zum Lachen! Die Katze machte laut ihren Besitzern auf einmal einen großen Anstand, also haben sie sie umgehend in die Klinik gebracht. Zum Glück hatte die Geschichte ein Happy End; es handelte sich lediglich um eine Verstopfung! Ob man es glaubt oder nicht! Die Besitzer haben stundenlang gewartet, sich mit Ungewissheit auseinandergesetzt, Tausende von Euro für Untersuchungen ausgegeben, und die Katze musste lediglich Aa machen, nachdem sie anscheinend etwas gegessen hatte, was ihr nicht gutgetan hatte.

Salatschüssel oder der perfekte Ort zum Schlafen?

Wir meinen es wirklich ernst – Katzen schlafen fürs Leben gern an äußerst ungewöhnlichen und unerwarteten Orten. Wenn man selbst eine Katze hat, und sich das Bild unten ansieht, versteht man genau, warum dieses süße Ding sich dazu entschieden hat, ausgerechnet da ein Nickerchen zu machen!

Wir wissen wohl, dass Katzen kein Gemüse mögen; rein theoretisch sollte sich diese Katze eher wenig für den Salat interessieren, aber wir ahnen bereits, dass nicht unbedingt das Essen das Objekt ihrer Begierde ist! Katzen lieben es, in Boxen und Salatbehältern zu schlafen, und diese hier hatte einfach die perfekte Größe!

Die Liebe zu den Treppen

Climacophobie nennt man die Angst, eine Treppe hoch oder herunterzugehen. Wenn dieser Zustand lange unbehandelt bleibt, kann er ziemlich schlimm werden und das alltägliche Leben des Betroffenen wesentlich einschränken. Die Orte, die man besuchen kann, sind begrenzt, und die Person wird dazu gezwungen, immer nach dem Aufzug zu suchen, den es in manchen Gebäuden überhaupt nicht gibt. Es ist schwer, es sich überhaupt vorzustellen, wie das Leben so ist, wenn man keine Treppe benutzen kann.

Es ist eine wirklich seltene Phobie, aber die Katze oben kann den Betroffenen vielleicht helfen! Es gibt nichts auf der Welt, was diese Katze mehr liebt, als sich auf den Stufen dieser Treppe auszuruhen. Wer würde diese süße Szene nicht gerne miterleben? Man sollte jedoch besonders gut darauf achten, wo man hintritt, um einem sehr schlimmen Sturz vorzubeugen!

Privatsphäre, was ist das?

Es gibt nichts Entspannenderes, als nach einem langen und mühsamen Arbeitstag in aller Ruhe eine schöne warme Dusche zu genießen. Man hat das Gefühl, alle Probleme würden von dem heißen Wasser einfach weggespült, und man fühlt sich irgendwie leicht und unbeschwert. Nun, die Besitzer dieser beiden Katzen können sich wohl kaum entspannen.

Katzen sind neugierige, aber auch äußerst territoriale kleine Wesen. Wenn man obendrauf noch einen Besitzer hat, der sich dort versteckt, wo sie normalerweise nicht herankommen, haben wir das perfekte Rezept für eine reine Katastrophe! Katzen verstehen schließlich nur wenig von Privatsphäre!

Der Masterchef

Es ist nicht unbekannt, dass Katzen ziemlich wählerische Esser sind. Manche mögen Trockenfutter, manche bevorzugen Nassfutter und manche sind überhaupt kein Fan von Katzenfutter im Großen und Ganzen. Es kann ziemlich herausfordernd sein, die perfekte Balance in Sachen Ernährung zu finden, besonders wenn man zwei oder mehr Katzen im Haus hat.

Das heißt, die Katzen sollten sich nicht für unser Essen interessieren, aber der kleine Frechdachs oben hat diesen Hinweis anscheinend verpasst. Was hat er getan, um seinem Besitzer zu zeigen, dass er keinen Reis mag? Es ist wahr; er hat aus der Reisschüssel eine Katzentoilette gemacht! Äh!

Kleine Jäger

Katzen sind fabelhafte kleine Jäger – was eigentlich kein Wunder ist, da Katzen 95 % ihrer DNA mit dem majestätischen Tiger teilen. Wir können ihn als ihren großen Cousin aus dem Wald betrachten. Das stimmt! Natürlich müssen Hauskatzen heutzutage kaum noch jagen – warum sollten sie sich überhaupt die Mühe machen, bei der riesigen Auswahl an Nass- und Trockenfutter, die es heute gibt?

Genau deshalb ist das Bild oben so faszinierend. Warum in aller Welt braucht eine Katze ein Messer und weshalb ist sie derart erschrocken? Hoffentlich ist es nicht wegen des Geschimpfes, das sie früher am selben Tag von ihrem Besitzer bekommen hat. Stimmt, nicht wahr Kätzchen?

Noch ein niedlicher süßer Dieb

Jeder Katzenfreund sollte besser wissen, dass er sein Essen niemals unbeaufsichtigt lassen sollte. Es ist egal, ob das Haustier Hunger hat oder nicht; es wird das Essen im Handumdrehen stehlen und verschlingen. Der Besitzer wird am Ende hungrig dastehen.

Die Katze im Bild oben hat genau das getan und, und es wäre ihr sogar fast gelungen, damit davonzukommen! Zum Glück hat die Besitzerin schnell erkannt, was auf dem Spiel ist, und hat der Situation ein Ende gesetzt, und zwar auf die einzige Art und Weise, die Katzen verstehen: Sie hat sie hochgehoben und mit einem verurteilendem Blick angestarrt!

Sie möchte doch nur spielen

Wie wir wissen, lieben es Katzen, mit Sachen zu spielen, die ganz und gar nicht fürs Spielen gedacht sind.  Dazu gehören unter anderem leere Lebensmittelpakete, Plastikflaschen oder auch Toilettenpapier! Obwohl sie Sauberkeit über alles schätzen, macht es ihnen nichts aus, Unordnung anzurichten, solange sie Spaß dabei haben! Sogar Müll kann zu ihrem Lieblingsspielzeug werden!

Genau aus diesem Grund war die Katze oben so wütend, als ihr Besitzer das Toilettenpapier vor ihr versteckte. Sie hatte es sich eigentlich zum Ziel gesetzt, es so gut wie möglich zu zerkleinern und im ganzen Haus zu verteilen. Natürlich hat der neugierige kleine Frechdachs nicht lange gebraucht, um den verborgenen Schatz zu finden: Die Katze ist hier der eindeutige Gewinner.

Kein Zugang zur Bibliothek

Katzen können ja bekanntermaßen nicht lesen. Das ist zumindest das, was die meisten von uns denken. Max ist jedoch eine Ausnahme – anscheinend liebt er Bücher so sehr, dass die Mitarbeiter der Bibliothek ein Schild haben aufstellen müssen, das die Leute bittet, den neugierigen Kater auf keinen Fall hereinzulassen.

Man sollte kein voreiliges Urteil über die Mitarbeiter der Bibliothek fällen, denn, so wie wir es von Katzen gewohnt sind, ist Max eher weniger daran interessiert, in all die Romane und Geschichten einzutauchen, sondern eher daran, mit den Büchern herumzuspielen, bis überall nur noch zerfetztes Papier zu sehen ist. Also ist die Warnung in diesem Fall mehr als berechtigt!

Der kleine Schmarotzer

Wenn wir möchten, dass unsere Hauskatze so lang wie möglich lebt und gesund ist, sollten wir am besten Schutzschirme an den Türen und Fenstern anbringen. Im Gegensatz zu dem, was die meisten Leute denken, müssen Katzen tatsächlich nicht frei herumlaufen, um glücklich und erfüllt zu sein. Solange Spielzeug und Kratzbäume zur Verfügung stehen, sollte es ihnen an nichts fehlen!

Sogar wenn die Katze ein Künstler der Fluchst ist, gibt es Wege, um zu gewährleisten, dass sie nicht für immer verschwindet! Man sollte lediglich das Gleiche wie der Besitzer oben machen und der Katze ein Halsband mit seiner Handynummer kaufen! So muss man sich nie wieder Sorgen machen, dass die Katze verloren geht.

Katzen im Kampf gegen Pflanzen

Katzen hassen viele Dinge – die Liste ist ziemlich lang. Wenn man nur über andere Tiere spricht, gehören Vögel, Hunde, Schlangen, aber auch andere Katzen dazu! Aber hat sich jemand vielleicht gefragt, was oder wer der größte Feind der Katzen ist?

Ganz richtig – das sind Pflanzen! Pflanzen können sehr vielseitig als Dekoration verwendet werden. Sie bringen Farbe in den Raum und machen ihn viel lebhafter und gemütlicher, während sie gleichzeitig nicht viel Platz einnehmen. Doch aus irgendeinem Grund hassen Katzen sie. Wenn man eine Katze im Haus hat und beabsichtigt, seinen Wohnbereich mit Pflanzen zu dekorieren, sollte man es sich vielleicht besser zweimal überlegen!

Besser die Pfoten weg von Aloe Vera

Katzen sind Fleischfresser, das heißt, sie brauchen nichts anderes als Fleisch in ihrer Nahrung, um ein gesundes und langes Leben zu führen. Doch Katzen kauen ab und zu gerne auf Gras oder anderen Pflanzen. Warum machen sie das? Nun, wie es sich herausstellt, genießen sie anscheinend die faserige Textur einiger Pflanzen sehr.

Die Katze oben ist ein großartiges Beispiel dafür. Während der Besitzer wegen eines möglichen Schädlings um die Pflanze besorgt war, von dem er nichts wusste, steckte hinter dem traurigen Zustand der Aloe vera die ganze Zeit das Haustier! Aloe vera kann für Katzen jedoch giftig sein und große Schäden verursachen. Daher wird empfohlen, die Pflanze am besten von der ungezogenen Katze fernzuhalten.

Der BBQ-Dieb

Wie wir schon öfters gesagt haben, können Katzen manchmal richtige kleine Diebe sein. Sie sind schnell und frech genug, um sich alles zu schnappen, was ihre Neugier geweckt hat, und in dem meisten Fällen bleibt dies sogar unbemerkt. Genau das ist auf dem Bild unten passiert, die Katze wurde aber doch noch auf frischer Tat ertappt.

Es war einfach der perfekte Tag um ein bisschen zu grillen: Es war sonnig, der erfrischende Pool war vorbereitet und der Fleischbraten wartete bereits, als sich die Katze vollkommen unerwartet eine ganze Wurst direkt vom Grill schnappte! Wenn es um Katzen geht, ist wirklich kein Essen sicher.

Das gewalttätige Kätzchen

Wir wissen, dass Katzen wahrhaft hinterhältig sein können, wenn sie es wollen. Einige stehlen das Essen ihrer Besitzer, andere zerstören ihr Eigentum, aber man muss zugeben, dass keine Katze so weit gegangen ist, wie die Katze im Bild unten. Anscheinend reichte es ihr nicht, an Pflanzen zu knabbern und Küchenutensilien zum Katzenklo zu machen!

Wenn es da draußen wirklich einen „Preis für die hinterhältigste Katze“ gäbe, sind wir uns alle ziemlich sicher, wer diesen bekommen würde! Und wenn eine Katze gerne nominiert werden möchte, sollte sie sich besser bewusst sein, dass es nicht ausreicht, sich im Auto des Besitzers zu verstecken oder an Möbeln zu kratzen – sie müsste zumindest das Haus in die Luft jagen!

Ich will sofortige Aufmerksamkeit!

Katzen können vielleicht so aussehen, als würde sie uns nicht brauchen. Man sollte sich davon jedoch nicht täuschen lassen – sie lieben einfach die Aufmerksamkeit, die ihnen geschenkt wird. Man sollte sie besser nicht ignorieren, wenn sie gestreichelt werden möchten! Sie werden uns auf ihre eigene Art und Weise dazu bringen, hinter den Ohren gekratzt und verwöhnt zu werden, bis sie zufrieden sind.

Daher kommt es kaum als Überraschung, dass sie sich oft gegen Haushaltsgegenstände wenden, wenn wir diesen mehr Aufmerksamkeit als ihnen schenken, insbesondere unseren Handys und Computern! Wenn eine Katze sich so benimmt, hat man keine andere Wahl, als mit dem, was wir tun, aufzuhören und mit ihr zu kuscheln!

Das Auto gehört jetzt mir, Mensch!

Mit einer Katze ist es in der Tat niemals langweilig, besonders wenn diese etwas frech ist. Das kann zwar interessant sein, wenn man das Versteckspiel ebenfalls genießt, aber meistens führt es eher zu gewaltigen Kopfschmerzen! Das Bild unten zeigt eine wahrhaft interessante Situation: Die Katze hat sich, wie man vermuten mag, in das Auto geschlichen, und die Besitzer haben es nicht einmal gemerkt!

Was das Schlimmste an der Sache ist: Der kleine Frechdachs hat sich tatsächlich im Auto eingesperrt! In dem Moment, als die Besitzer aus dem Auto ausstiegen, kam die Katze aus ihrem Versteck raus und schloss sich im Fahrzeug ein! Man kann nur erahnen, was für Schwierigkeiten es wohl für die Besitzer verursacht hat, das Auto aufzuschließen und das Kätzchen herauszuholen!

Nasse Angelegenheiten

Es gibt kaum etwas auf der Welt, was Katzen mehr verabscheuen als Wasser, das ist jedem bekannt. Da er dies wusste, hat der äußerst kreative Tierbesitzer unten die bestmögliche Lösung gegen den Diebstahl seiner Katze gefunden: eine Wasserpistole natürlich! Was für eine gute Idee! Wie sind wir nicht darauf gekommen?

Das kann man kreatives Denken nennen! Es ist definitiv eine brillante Lösung eines Problems, mit dem die Menschheit bereits seit langem kämpft, und wir können nur hoffen, dass das durchs Wasser verursachte Chaos es wert ist, das Essen in Ruhe genießen zu können!

Die Besessenheit mit Plastiktüten

Aus einem Grund, der nur ihnen bekannt ist, lieben es Katzen, in Plastiktüten zu spielen. Vielleicht mögen sie das Geräusch, das diese Tüten produzieren, während sie darauf springen; vielleicht ist es wegen der Krümel von Essen, die im Inneren der Tüte zu finden sind. Wir wissen jedoch mit Sicherheit, dass die Katze unten ihr kleines Haus aus Plastiktüte einfach liebt!

In der Tüte befindet sich auch noch das Abendessen, sogar ein ganzes Brot ist noch drinnen! Ob der Besitzer die Begeisterung teilt? Eher unwahrscheinlich. Kätzchen sind nun mal so – sie behandeln alles im Haus, als wäre es ihr Eigentum, aber irgendwie lieben wir sie trotzdem und können nicht lange böse auf sie sein.

Kluger kleiner Kerl

Katzen sind wahrhaft intelligente Tiere. Sie haben ein ausgezeichnetes Gedächtnis und wissen genau, wenn man mit ihnen spricht, und auch wenn sie ignoriert werden. Der kluge Kater auf dem Bild unten fühlte sich nach der Geburt des Babys wie das fünfte Rad am Wagen. Also fand er den perfekten Weg, um die Aufmerksamkeit seiner Besitzer zu gewinnen.

Er hat entdeckt, dass, wenn er das Baby aufweckt, die Erwachsenen auf einmal ebenfalls wach sind. Wer hätte das wohl gedacht? Jetzt bekommt er alle Leckereien und die verdiente Aufmerksamkeit! Applaus für den schlauen Kater, aber diese Familie tut uns eher leid – nun wird es noch schwieriger sein, etwas Schlaf zu bekommen.

Verärgerter Nachbar

Wir alle lieben es ab und zu, einfach alleine gelassen zu werden. Katzen schätzen ihre Privatsphäre sehr, und deshalb sind sie kein großer Fan von anderen Haustieren um sich herum. Sie mögen es, ihr eigenes Territorium zu haben, und andere Tiere sind hier nicht willkommen.

Genau das ist jedoch im Bild oben geschehen. Die Hauskatze genoss gerade ihre Zeit allein, als plötzlich der Nachbarskater vorbeikam, um seine Unzufriedenheit darüber zu äußern, dass er neben einer anderen Katze leben muss.

Manche Stellen sind ein No-Go!

Obwohl Katzen dafür bekannt sind, Kuscheleinheiten und Streicheln zu mögen, sind einige jedoch kein großer Fan dieser Aktivitäten. Sogar wenn die Katze das Streicheln liebt, dürfen gewisse Stellen einfach nicht berührt werden. Sollte dies trotzdem passieren, werden sie diese Person auf alle Fälle wissen lassen, dass diese Stelle auf gar keinen Fall angefasst werden darf!

Sie können ihre Unzufriedenheit diesbezüglich auf verschiedene Arten zeigen: Manchmal gehen sie einfach weg, manchmal können sie ein wenig beißen, wenn man jedoch darauf besteht, diese gewisse Stelle zu berühren, können sie sogar ziemlich gewalttätig werden! Oben ist ein Bild eines Opfers; das passiert, wenn man die grenzen seines Haustiers überschreitet. Autsch!

Katzen sind Fans von Social Media

Das Gleichgewicht zu finden, ist das Rezept für ein gutes und erfülltes Leben. So werden alle Aspekte des Lebens im Einklang sein – das Lernen, die Arbeit, aber auch der soziale Aspekt unseres Daseins. Bei den Katzen ist es nicht wesentlich anders – außer dass sie etwas weniger Verpflichtungen als wir haben. Wenn wir jedoch über soziale Medien sprechen, ist das eine komplett andere Geschichte.

Katzen sind sehr beliebt. Sind gehören zu den meistgesuchten Tieren im Internet. Millionen von Menschen schauen sich täglich Katzenvideos an, und liken sie. Man hat jedoch noch kaum erlebt, dass auch Katzen Menschen „liken“? Den Beweis dafür sieht man im Bild oben.

Erwischt!

Junge Kätzchen lieben es, mit allem zu spielen, was in ihrer Reichweite ist. Man sollte besser aufmerksam sein, denn wenn man sich nur ein wenig entspannt, wird das ganze Haus sicherlich sehr schnell komplett durcheinander geraten, weshalb es von entscheidender Bedeutung ist, Grenzen zu setzen, wenn es um das Thema Katzen geht.

Manchmal möchten Katzen jedoch einfach nicht gehorchen, besonders wenn es um junge Kätzchen geht. Das Kätzchen ist sich der Tatsache bewusst, dass es nicht an das Toilettenpapier herandarf, aber macht es sich die geringsten Sorgen darüber? Keine Spur davon! Das Ergebnis ist, wie man sehen kann, ein unordentliches Badezimmer. Zumindest hat der Besitzer ein symphatisches Bild daraus gemacht!

Das Verlangen nach Aufmerksamkeit

Seine Katze sollte man niemals und unter keinen Umständen ignorieren. Man könnte manchmal fast denken, dass Katzen ziemlich selbstgefällige Wesen sind, sie können jedoch auch sehr sentimental sein und ihren Besitzer sehr lieben! Wenn die Katze sich nach Kuscheln sehnt, sollte sie auf keinen Fall ignoriert werden.

Sie können bei ihrem Verlangen nach Aufmerksamkeit ziemlich kreative Lösungen finden, und wenn sie zu lange ignoriert werden, werden sie verärgert und können sogar Rache an ihrem Besitzer nehmen! Die Katze im obigen Bild erlaubt es ihrem Besitzer nicht zu Mittag zu essen, es sei denn, er schenkt ihr etwas Liebe und Aufmerksamkeit! Was für ein Frechdachs – und ein verschwendetes Sandwich!

Keine Gedanken über Privatsphäre

Tiere kümmern sich nicht wirklich über lächerliche menschliche Konzepte wie Schlafenszeit oder das Verlangen nach persönlichem Raum und Zeit allein. Wenn das Tier bei seinem Besitzer sein möchte, wird es einen Weg finden, ungeachtet der aktuellen Uhrzeit oder der Tatsache, dass der Besitzer etwas zu erledigen hat.

Jemand, der noch keine Erfahrung mit einer Katze hatte, die in ihrer Verzweiflung einfach nicht aufhört, an der Badezimmertür zu kratzen, um hereingelassen zu werden, weiß sicherlich nicht, was für einen Stress das verursachen kann! Diese neugierigen Wesen möchten in jedem Augenblick wissen, womit der Besitzer gerade beschäftigt ist, Intimsphäre hin oder her!

Mut oder eher Ahnungslosigkeit?

Ein weiteres Konzept, das Katzen nicht wirklich verstehen, ist das Gefühl für Gefahr. Zumindest nicht auf die Art und Weise, wie wir sie wahrnehmen. Sie mögen vielleicht wissen, welche Tiere eine Bedrohung für sie darstellen oder welche Bäume zu groß sind, um sie zu erklimmen, aber wenn es um Dinge geht, die vom Menschen geschaffen wurden, kann es etwas kompliziert werden.

Manche Katzen haben neigen dazu, vor Autos zu laufen. Andere können nicht wirklich begreifen, wie gefährlich es ist, ganze 7 Stockwerke über dem Boden auf extrem dünnen Schienen zu stehen – wie die Katze im Bild. Es ist unsere Aufgabe, diese ahnungslosen kleinen Wesen zu beschützen!

Ich habe nichts damit zu tun!

Haben wir bereits erwähnt, dass Katzen so richtig hinterhältig sein können? Sie lieben es einfach, diese Macht für böse Ziele einzusetzen! Wenn man sich die Katze und das Schild unten ansieht, weiß man genau, was wir damit meinen! Vielleicht ist das ein Produkt der Langeweile, oder sie wollte ihrem Besitzer einfach einen bösen Streich spielen.

Wie schockierend es gewesen sein muss, nach stundenlanger Fahrt seine Katze im Auto miauen zu hören! Die einzige Lösung war natürlich, sie schnellstmöglich nach Hause zu bringen und ein entzückendes Bild für die sozialen Medien zu machen. Hoffentlich hat die Katze zumindest ein wenig Schuldgefühle und wird dies nie wieder machen!

Katzen und ihre Abneigung gegenüber Puzzlespielen

Okay, warum wurde auf dieses Puzzle nicht besser aufgepasst? Man weiß doch, dass man Katzen nicht alleine mit einem Puzzle lassen darf. Sonst können die Folgen katastrophal sein, besonders wenn man viel Zeit und Mühe in das Puzzle investiert hat und darauf konzentriert war, anstatt auf die eigene Katze.

Das Puzzle oben ist das perfekte Beispiel dafür. Man sollte sich das nur vorstellen – um solch ein Puzzle mit tausend Teilen wie das auf dem Bild zusammenzusetzen, kann man sogar 5 bis 30 Stunden benötigen! Das Kätzchen hat wirklich Glück, dass es so süß ist, denn diese Situation ist sicherlich ein Grund zum Ausrasten!

Nur probieren

Egal, wie viel man in Katzenfutter investiert, ob man das teuerste oder das billigste Futter kauft – die Katze wird immer einen Grund finden, um zu meckern. Sie wird immer das essen wollen, was sie nicht haben kann, und dabei ist es vollkommen unwichtig, ob es für sie gut ist oder nicht!

Genau das kann man oben im Bild sehen. Dieser Kater kann jederzeit sein leckeres Futter haben, das genau auf seine Bedürfnisse abgestimmt ist. Als er jedoch irgendwo eine vergessene Tüte Brot fand, musste er sofort reinbeißen. Nun sind in jedem einzelnen Brötchen kleine Bissspuren zu sehen!

Die schlimmste Hautpflegeroutine

Wir alle lieben es, schöne und gesunde Haut zu haben, und das erreicht man am besten durch eine konsequente und gute Schönheitsroutine. Hautpflege erlaubt es uns nicht nur, besser auszusehen, sondern sie schützt auch unsere Haut vor schädlichen Einflüssen. Aus diesem Grund ist die Pflege unserer Haut extrem wichtig.

Ausgestattet mit diesem Wissen, wollte die Katze oben mit ihrer eigenen Routine beginnen. Leider wissen Katzen nicht wirklich, wie man Anweisungen liest, also hat sie sich einfach in Schlamm und Blättern herumgerollt und auf das Beste gehofft, wovon ihr Besitzer nicht gerade beeindruckt war!

Katzen sind große Pizza-Fans

Pizza ist ohne Zweifel eines der beliebtesten Gerichte auf der ganzen Welt. Man kann sich dieses leckere Gericht heutzutage fast überall bis nach Hause liefern lassen. Aber wer liebt Pizza noch mehr als Menschen? Wir haben da einen Verdacht. Falls jemandem Katzen in den Sinn gekommen sind, hat er auf jeden Fall richtig gedacht!

Wer könnte schon einer saftigen und leckeren Pizza direkt aus dem Ofen widerstehen? Diese Katze versucht es nicht einmal! Wir hoffen vom ganzen Herzen, dass der Besitzer wusste, was hier vor sich ging und rechtzeitig verhindert hat, dass Schleichangriffe entstehen, sonst wäre das Abendessen mit Sicherheit ruiniert!

Schmutzige Angelegenheit

Für Kaffeeliebhaber ist Kaffee nicht nur ein Getränk, das sie morgens wach macht, sondern ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens! Es hilft ihnen nicht nur, sich morgens für den Tag vorzubereiten und normal im Alltag zu funktionieren, sondern es hat auch die Fähigkeit, Menschen zusammenzubringen!

Kann sich jemand vorstellen, wie sehr sich der Besitzer dieser Tasse geekelt hat und wie wütend er war, als er sein Haustier mit seinem Schwanz in dem Kaffee erwischt hat! Die Katze kümmert sich kaum, sie scheint sorglos zu sein und als ob sie die Morgenroutine ihres Besitzers mit Absicht ruinieren würde! Was für ein frecher kleiner Kerl!

Das geht aber zu weit!

Es wäre eine Schande, viel Geld für einen neuen Laptop auszugeben, und ihn anschließend von seinem pelzigen Mitbewohner zerstören zu lassen! Genau das ist jedoch leider im Bild unten passiert. Das Kätzchen sehnte sich so sehr nach Aufmerksamkeit, dass es dachte, es wäre klug, direkt in den Bildschirm des Laptops reinzubeißen!

Was ist aber noch schlimmer? Ihm ist es vollkommen egal! Sein Gesicht sagt uns alles; er ist sogar noch der wütende hier! Hoffentlich war das Laptop nicht allzu teuer, oder es konnte reparieren werden. Wie dem auch sei, wir sind sehr froh, nicht die Besitzer dieser wütenden Katze zu sein.

Reisen mit Haustieren

Jeder Katzenbesitzer ist sich der Tatsache bewusst, wie schwer es ist, auf eine Reise zu gehen. Egal ob es für die Arbeit oder zum Vergnügen ist, ein Haustier zu haben verändert das Leben komplett, man könnte sogar sagen, es ist ähnlich, wie ein Kind zu haben. Man muss entweder ein passendes Haustierhotel finden, oder jemanden, der auf die Katze aufpasst.

Der Besitzer des Katers oben im Bild musste auf eine Reise gehen und übergab ihn an einen Freund. Als der Kater jedoch anfing, ununterbrochen zu miauen, geriet der Freund in Panik und schrieb dem Besitzer eine Nachricht. Wie es sich herausstellte, hatte der Kater weder Hunger noch Durst, er sehnte sich nur nach Streicheln! Wie süß!

Eine Spezialität für den Besitzer!

Wir wissen alle inzwischen, dass Katzen sehr gute Raubtiere sind. Sie haben die Tendenz, sich auf alles zu stürzen, was ihre Neugier erregt. Manchmal kann es ein Spielzeug sein, manchmal ist es unser Essen, und manchmal ist das Objekt der Begierde eine echte, lebendige Maus! Diese wird am Ende leider getötet – so ist nun mal der Katzeninstinkt.

Manchmal jagen sie nicht, um die Beute zu essen, sondern um uns Menschen damit eine Freude zu machen. Sie denken, dass wir deswegen sehr stolz auf sie sein werden. Man ist sich nicht wirklich einig darüber, warum sie das tun, aber eines ist sicher: In den Schuhen des Besitzers befindet sich eine tote Maus! Widerlich!